Aller guten Dinge sind drei(zehn)

(ct) 9 Spiele, 6 Siege, 3 Unentschieden bei 36:12 Toren – das war die beeindruckende Bilanz unserer 2. Mannschaft in der bisherigen D-Klassen-Saison bereits vor dem Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Beuren. Eigentlich sollte man bei diesem Gegner an einen sowohl sicheren als auch überlegenen Sieg denken – aber wir hatten in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal bewiesen, dass wir uns auch echt schwer tun konnten. Schwer taten wir uns auch dieses Mal – jedoch eher mit uns selbst.

Zwei beide auf der Heide

(ct) Nicht nur die Tabellensituation, sondern auch die vergangenen Jahre und Duelle machten das Spiel unserer 1. Mannschaft gegen die SG aus Ehrang zu keinem normalen A-Klassen-Spiel. Dieses Spiel versprach Spannung, Tore und spielerische Highlights. Wirklich schwer, das alles zu halten, aber die beiden Mannschaften schafften es – am Ende teilten sie sich verdientermaßen die Punkte.

Brüderlich vereint

Im Hinblick auf eine neuerliche Gelegenheit zu einer Weinverköstigung hatten wir uns die AH von der Obermosel zum Vorbesuch eingeladen, meist montags! im Schangenland tätig und nach eigener Aussage knapp und „nicht so gut“ besetzt“. Wir mussten auch wieder tief in die Personalkiste greifen, Peda Scherf als Saison?debütant, brüderlich vereint mit Sheriff, wie einst Tigge und Haif, und Bernie Dietz als Leihgabe der AH Beuren, rekrutiert von Olli. Ganz nicht so gut waren die Gäste dann doch nicht und wir taten uns wie  in den letzten Wochen schwer, vorne was unterzubringen.

Rutschbahn

Mit knapper Besetzung zu den starken Konfeldern, das lies von Anfang an nichts Gutes erahnen. Die zwei Marcos nahmen sich aufgrund der Personalknappheit noch kurzfristig frei, Haif wurde freitagsabends zwangsverpflichtet und Örtchen gab seinen Einstand (hat eigentlich jemand die Kiste gesehen???). So kamen wir auf immerhin 13 Mann, während die Gastgeber sogar nur mit 11 antraten. Und das auch nicht für lange, verletzungsbedingt hatten wir es den Großteil der Partie nur mit 10 Gegnern zu tun.

Acker

In den letzten beiden Spielen wurden wir Opfer der widrigen Platzverhältnisse gepaart mit unserem Unvermögen, damit zu Recht zu kommen. Obwohl in Igel drei gefiederte Greenkeeper noch bis kurz vor`m Warmmachen damit beschäftigt waren, den Kartoffelacker (waren die noch drin oder schon draußen?) zu stutzen. Und zu düngen. Tom im gegnerischen Kasten hätte eigentlich Motivation genug für uns sein müssen, doch zu mehr als einem schön herausgespielten – Tosta auf Sheriff, der zackig ins lange Eck - 1:1 direkt nach der Halbzeit langte es hier nicht.

Weider, immer weider

(ct) Erster gegen Zweiter, beide Teams ungeschlagen und die besten beiden Offensivreihen der Liga unter sich – das roch doch ganz schön nach Spitzenspiel in der D-Klasse Mosel-Hochwald. Ja, es war ein Spitzenspiel – und ja, beide Teams blieben auch ungeschlagen, als sich unsere 2. Mannschaft einen Last-Minute-Punkt gegen den Tabellenführer vom FC Züsch-Neuhütten sichern konnte.

Dreifacher Tobias gegen St. Matthias

(ct) Nachdem in dieser Woche die Kollegen von FuPa unserer 1. Mannschaft das Prädikat „Bereit zum Aufstieg“ verpasst hatten, galt es zu beweisen, dass diese Annahme nicht aus der Luft gegriffen war. Mit dem Bezirksliga-Absteiger von der DJK St. Matthias kam jedoch ein Gegner nach Schillingen, der nach den beiden Niederlagen gegen Ehrang und Föhren sicherlich erpicht darauf war, zu beweisen, dass sie besser sind als es der Tabellenstand aussagt. Letztendlich konnte jedoch auch St. Matthias die Serie des A-Klassen-Primus nicht beenden.

Ungefährdeter Pflichtsieg in Konz

(ct) Zu ungewohnter Uhrzeit traf sich unsere 1. Mannschaft am Sonntag um zum Tabellenletzten nach Konz zu reisen. Was nach einem absoluten Pflichtsieg aussah wurde zwischenzeitlich jedoch ein stärker umkämpftes Spiel als man es sich gewünscht hatte. Als der Knoten jedoch geplatzt war, wurde mit dem 9:0 dann doch ein standesgemäßes Ergebnis herbeigeführt.

Von Isländern, Italienern und WM-Maskottchen

(ct) Am nunmehr 7. Spieltag der Kreisliga D traf unsere 2. Mannschaft am Sonntag auf die Zweitvertretung des SV Bekond. Wie auch die Erste waren auch wir immer noch ungeschlagen und witterten die Chance, nach der Punkteteilung unseres Konkurrenten aus Schöndorf auf den 2. Tabellenplatz zu springen. Vorweg ist eins zu sagen: Dieses Spiel hatte neben seinen vielen Toren auch einiges anderes zu bieten. Das Wichtigste aber zuerst: Die 3 Punkte blieben wieder einmal in Schillingen.

"Festung Anfield Road" bleibt unbezwingbar

(ct) Bestes Fußballwetter, laufende 11er-Kameras, ein Schiri-Gespann, zwei ungeschlagene Teams, die in der Tabelle ganz oben stehen – es war alles angerichtet für ein absolutes Topspiel in der A-Klasse. Wir sahen uns nach dem Last-Minute-Sieg gegen Tarforst nun also der SG Thomm gegenüber, die alles daran setzen würden um die „Festung Anfield Road“ zu stürzen und uns die erste Saisonniederlage zuzufügen.